Ich arbeite unter anderem mit 2 verschiedenen Persönlichkeitsanalysemodellen. Was für ein Wort… Hier schildere ich kurz, was sich vergangene Woche in Form eines inneren Dialogs an meinem Frühstückstisch in Berlin abgespielt hat:

Trainerkongress in Berlin

Treffe am Rande des Trainerkongress in Berlin beim Frühstück auf Ina. Ich mag Ina. Total kompetent, hat ein Buch zur Transferwirksamkeit geschrieben und dazu geforscht, ist selbst Mutter. Aber ihre Haare…

  • Mein WERTEORIENTIERTER Anteil wird laut. „Mädel, hast du keinen Spiegel im Zimmer oder keinen Kamm mit? So willst du heute deinen Workshop halten?“
  • Mein EINFÜHLSAMER Anteil würde sie am liebsten frisieren und zurecht machen und schiebt es liebevoll auf ihre Verkühlung.
  • Und was macht mein KREATIVER Anteil? Der sagt sch…t‘s euch ned an, die is so cool, das ist ihr Markenzeichen!

Herrlich, wenn man auch in einer fremden Stadt nicht alleine am Frühstückstisch sitzt, sondern in vielfältiger Gesellschaft 😉

ps: das waren 3 Anteile aus dem SIZE Prozess® Persönlichkeitsmodell. Damit arbeite ich übrigens auch am 11. Mai mit meiner Kollegin Regina Nemeth in einem Workshop im Rahmen des DGTA-Kongresses in Wien und am 22. Mai 2018 im Rahmen von “Highway2Sell” bei Ilse Wagner in St. Pölten…

pps: Der Vollständigkeit halber: die anderen 3 Anteile waren bei mir in diesem Moment nicht so präsent. Das sind der AKTIVE und der RUHIGE Anteil sowie der ANALYTISCHE Anteil. Den hole ich mir immer wieder hervor, wenn ich an die Vorbereitung einer mir wichtigen Sache gehe oder wenn ich mich unsicher fühle. Aus der Haltung heraus: “Der Andere ist anders, deshalb heißt er so” hilft dieses Modell immer wieder erfolgreich bei Teamtrainings und bei der Führungskräfteentwicklung.